Startseite Borken Frankfurt Kiel Köln Wolfenbüttel Machen Sie mit!

Biochemischer Gesundheitsverein e.V.
<< letzter Tipp Übersicht nächster Tipp >>

Körper auf
Sommerzeit umstellen

Schüßler-Salze mit Phosphat bringen Energie



Auch Leistungssportler wie Badminton-Spieler können von Schüßler-Salzen profitieren.

 

Unser Körper bezieht seine Energie aus einem biochemischen Prozess in den Zellen. Das kennen einige sicher noch aus dem Biounterricht: ATP (Adenosintriphosphat) wird unter Abgabe von Phosphat in ADP (Adenosindiphosphat) gespalten. Die vorher in der Verbindung gespeicherte Energie wird frei und steht der Zelle zur Verfügung. Diesen Vorgang kann man gezielt mit Schüßler-Salzen unterstützen, um den Körper auf besonders energieintensive Herausforderungen vorzubereiten.

Schüßler-Salze gehen auf den Arzt Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler zurück. Er hatte bei seinen wissenschaftlichen Experimenten unter anderem auch die Bedeutung der Phosphate für die Gesundheit erkannt. Bei der Auswahl seiner Schüßler-Salze berücksichtigte er deshalb auch Phosphatverbindungen. Schüßler-Salze mit Phosphatanteil unterstützen die energieintensiven Prozesse wie Sauerstoffaufnahme, Nervenversorgung oder Muskelaktivität.

In besonderer Weise sind die Schüßler-Salze Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12, Nr. 5 Kalium phosphoricum D6 und Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6 geeignet, um in den Zellen Energie freizusetzen. Das wiederum kann man sich zunutze machen, um seinen Körper auf einen höheren Energieverbrauch einzustellen, wie er z. B. bei den zahlreichen Aktivitäten im Frühling benötigt wird.

Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12 fördert die Ankopplung von Sauerstoffmolekülen an die roten Blutkörperchen und sorgt damit auch für eine solide Gehirnleistung. Das ist eine Voraussetzung für eine gute Aufmerksamkeit und hohes Konzentrationsvermögen.

Schüßler-Salz Nr. 5 Kalium phosphoricum D6 gilt als das Schüßler-Powermittel und ist die richtige Wahl, um geistig und körperlich fit zu bleiben.

Schüßler-Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6 fördert die Übertragung von Nervenimpulsen und die Funktion der Muskulatur. Außerdem hilft es bei Stress.

Auch für Sportler ist das Trio empfehlenswert. Leistungssportler benötigen 4- bis 8-mal mehr Energie als Menschen bei normaler Tätigkeit. Ein 75 Kilo schwerer Mensch verbraucht bei Büroarbeit etwa 100 kcal in der Stunde. Ein Badmintonspieler in gleicher Zeit ca. 500 kcal.

Alle drei Salze können zusammen als Kur zur Mobilisierung von Energiereserven angewendet werden.

Mein Tipp: Jeweils fünf Tabletten der Nr. 5 (morgens), Nr. 3 (mittags) und Nr. 7 (abends) in heißem Wasser auflösen und in kleinen Schlucken trinken. Die Kur kann über 3 Wochen angewendet werden.

Buch-Tipp:

Günther H. Heepen
Maxi-Quickfinder Schüßler-Salze
Der schnellste Weg zum richtigen Mittel
GU Verlag, München
24,99 €

 

© Presse-Service Schüßler-Salze
Günther H. Heepen, Heilpraktiker / Buchautor / Autor o.g. Presse-Service
Marie-Ward-Str. 182, 96047 Bamberg
Tel.: + 49 (0)951 9682048, Fax: + 49 (0)951 9682053
guentherh.heepen@t-online.de