Startseite Borken Frankfurt Kiel Köln Wolfenbüttel Machen Sie mit!

Biochemischer Gesundheitsverein e.V.
<< letzter Tipp Übersicht nächster Tipp >>

Fit mit Detox-Matrix-Kur
von Schüßler

Drei einfache Frühlings-Tipps zum Nachmachen



Unreiner Haut und stumpfen Haaren können Schüßler-Salze zu Leibe rücken.

 

Im Winter geht es üppig zu. Gutes Essen und wenig Bewegung belasten Stoffwechsel und Gewebe. Äußerlich zu sehen an unreiner Haut und stumpfen Haaren. Innerlich streikt oft die Verdauung. Mental spürt man Erschöpfung. Jetzt dreifach aktiv gegensteuern: Soforthilfe gibt die Detox-Matrix-Kur mit den Schüßler-Salzen Nr. 6, 10 und 12. Detox-Yoga und Glyx-Diät ergänzen das Frühjahrstrio für gutes Aussehen und Fitness.

1. Detox-Matrix-Kur mit Schüßler-Salzen

Das lockere Gewebe zwischen den Zellen heißt Matrix. Wie ein Schwamm saugt es Giftstoffe auf und speichert sie. Der Austausch von Nährstoffen wird stark behindert. Schüßler-Salze mobilisieren die Schadstoffe und befördern sie hinaus. Die Zellen können wieder ungestört arbeiten, Entzündungen klingen ab, Stoffwechsel und Verdauung werden angeregt, Organe und Haut können sich regenerieren. Ergebnis: Man sieht frisch und erholt aus und hat mehr Power.

Tipp: Schüßler-Salze mit Schwefel (zu erkennen am Begriff „sulfuricum“) Nr. 10, 6 und 12 kurmäßig einnehmen. Morgens mit der Nr. 10 beginnen, mittags die Nr. 6 und am Abend die Nr. 12. Jeweils drei Tabletten im Mund zergehen lassen oder fünf Tabletten in heißem Wasser auflösen und schluckweise trinken. Am besten im Frühjahr und Herbst für je 4 Wochen. Die Salze im Einzelnen:

Nr. 10 Natrium sulfuricum D6 hilft, überschüssiges Gewebewasser (auch bei Ödemen) auszuscheiden und stärkt die Darmfunktion. Das ideale Begleitmittel bei allen Fastenkuren.

Nr. 6 Kalium sulfuricum D6 hilft, Stoffwechselrückstände und Toxine auszuleiten. Es bekämpft chronische Entzündungen und ist ein Regenerationsmittel für die Haut.

Nr. 12 Calcium sulfuricum D6 mobilisiert Stoffwechsel- und Ausscheidungsvorgänge und fördert die Regeneration. Entzündungen werden eingedämmt und die Funktion des Bindegewebes verbessert.

2. Detox-Yoga

Detox-Yoga ist eine effektive Möglichkeit, um mit einfachen Aktivierungsübungen die großen Entgiftungsorgane Leber, Galle, Nieren und Darm und auch den Stoffwechsel anzuregen. Wie jeder Sport in Maßen werden dabei auch Hormone wie Endorphine produziert, die für gute Stimmung und Motivation sorgen. Auch das Immunsystem bekommt einen Schub. Dabei geht es nicht um Perfektion. Tipp: Unter den vielen Anleitungen im Web oder in Broschüren geeignete Übungen auswählen und einfach starten.

3. Glyx-Diät

Beim Thema „gesunde Ernährung“ macht seit einiger Zeit die „Glyx-Diät“ von sich reden. Eine einfache, aber durchhaltbare und deshalb nachhaltige Form der Diät. Im Zentrum steht dabei die
Beachtung des glykämischen Index (GI), der für Lebensmittel sehr unterschiedlich ist. Ein hoher Wert treibt den Insulinspiegel hoch und führt zu Heißhunger. Ein Teufelskreis entsteht, der letztlich
Diabetes und Übergewicht fördert. Oft will man sich besonders gesund ernähren und macht genau das Falsche, wenn man den GI nicht beachtet. Oder hätten Sie gedacht, dass Frühstücksflocken und Müsli GI-Spitzenplätze belegen? Tipp: Tabelle und Infos holen und Speiseplan umstellen. Es gibt viele Alternativen, mit denen man langfristig durchhalten kann.

Weitere Informationen findet man unter www.schuessler.dhu.de.

Buch-Tipp:

Günther H. Heepen
Schüßler-Salze – Der große GU Ratgeber
GU Verlag, München
24,99 €

 

© obs | Weg zur Gesundheit Verlag GmbH | Günther H. Heepen
Autor: Günther H. Heepen, Heilpraktiker / Buchautor
Marie-Ward-Str. 182, 96047 Bamberg
Tel. +49 (0)951 9682048, Fax +49 (0)951 9682053
guentherh.heepen@t-online.de